Holger Schäfer (Hamm): Als Führungskraft das Selbstbewusstsein von Mitarbeitern stärken




Holger Sch?fer (Hamm) ?ber die M?glichkeiten von F?hrungskr?ften, Zweiflern und Jasagern unter den Mitarbeitern neue Wege aufzuzeigen

Holger Sch?fer (Hamm) ist CEO bei der Coldstore Hamm GmbH und tr?gt f?r die innerbetrieblichen Vorg?nge die Hauptverantwortung. Nicht selten kommt es dabei vor, dass neue Ideen in ihrer Umsetzung blockiert werden, weil Mitarbeitern das n?tige Selbstbewusstsein fehlt, um neue Wege zu gehen oder Neues auszuprobieren. F?r Holger Sch?fer ist es daher wichtig, dass jeder F?hrungskraft in einem Unternehmen bewusst ist: es ist Teil des Jobs, diese Mitarbeiter in ihrem Selbstbild zu st?rken und zu verhindern, dass Prozesse durch sie ausgebremst werden. Wie F?hrungskr?fte dies bewerkstelligen k?nnen, erkl?rt Holger Sch?fer im Folgenden:

HOLGER SCH?FER (HAMM): KOMFORTZONEN DURCHBRECHEN

Dass den meisten Menschen das Verlassen ihrer Komfortzone alles andere als leichtf?llt, wei? auch Holger Sch?fer. Und doch ist gerade dieser Schritt wichtig, um das eigene Selbstbild positiv zu ver?ndern. F?hrungskr?fte sollten daher stets ihre Mitarbeiter dazu anregen, regelm??ig und freiwillig ihren Wohlf?hlbereich zu verlassen. Dabei gibt es immer wieder neue M?glichkeiten, die sich auftun, hat man erst einmal eine herausfordernde Aufgabe ?bernommen und bew?ltigt, beschreibt Holger Sch?fer. Diese Aufgaben sollten immer ambitioniert, aber unbedingt machbar sein, damit Selbstvertrauen aufgebaut werden kann. Auf diese Weise kann eine gute F?hrungskraft dem Mitarbeiter helfen, seine pers?nlichen Grenzen zu verschieben und sich seines eigenen Potenzials bewusst zu werden.

HOLGER SCH?FER (HAMM): DURCH RITUALE SICHERHEIT SCHAFFEN

Aus Erfahrung kennt Holger Sch?fer auch diese Momente: Mitarbeiter besitzen oftmals wichtige F?higkeiten, bremsen sich aber permanent selbst aus. Ursache daf?r sind Zweifel, die unterschiedlichster Art sein k?nnen. Etwas anderes k?nnte wichtiger erscheinen, oder man sollte sich noch besser vorbereiten – zugrunde liegt diesem Hang zum Verschieben jedoch immer der Selbstzweifel. Ein Mittel zur Abhilfe sieht Holger Sch?fer (Hamm) darin, dass die Mitarbeiter diese Aufgaben ohne “Anlaufzeit” durchf?hren sollten, damit ihnen gar nicht erst die M?glichkeit gegeben wird, an sich zu zweifeln. Diese Aufgaben sollten seitens der F?hrungskr?fte als ma?geschneiderte Rituale in den betrieblichen Ablauf integriert werden, so dass ihre Erledigung immer einen positiven Effekt hat und es zur Routine wird, diese Aufgaben zu bew?ltigen.

HOLGER SCH?FER (HAMM): AUSPROBIEREN F?RDERN

Fehler k?nnen lehrreicher sein als Seminare, betont Holger Sch?fer, und deswegen ist es wichtig f?r F?hrungskr?fte, eine positive Fehlerkultur zu etablieren. Mit steigender Verantwortung werden sich f?r Mitarbeiter auch die Fehler h?ufen – doch gilt es, diese als Chance zu begreifen, etwas dazuzulernen. Lernen durch eigene Erfahrung erzielt immer eine wesentlich h?here Wirkung, als wenn Mitarbeiter zu teuren Seminaren geschickt werden. Wer Fehler macht, der reflektiert, wer reflektiert, der lernt – und wer lernt, der w?chst in Kompetenz und Selbstvertrauen.

HOLGER SCH?FER (HAMM): POSITIVE ERLEBNISSE ?BERWINDEN ?NGSTE

Das Selbstbewusstsein eines Menschen wird massiv gest?rkt, wenn eine anfangs als nicht machbar eingestufte Aufgabe doch erfolgreich gemeistert wird. Als Beispiel nennt Holger Sch?fer die Auftrittssituation bei Vortr?gen, die vielen Menschen vorab schlaflose N?chte bereitet – wird der Vortrag ein Erfolg, dann w?chst dieses Erlebnis zu einem integralen Bestandteil der eigenen Pers?nlichkeit. F?hrungskr?fte k?nnen helfen, indem sie Mitarbeitern positive Referenzerlebnisse verschaffen, aus denen diese Impulse f?r ihr Selbstvertrauen ableiten k?nnen. Dinge, die ?berwunden und beherrscht werden, st?rken den Glauben der Mitarbeiter an sich selbst, betont Holger Sch?fer (Hamm).

Keywords:Holger Sch?fer Hamm, Holger Sch?fer (Hamm), Holger Sch?fer, Holger Sch?fer Coldstor

adresse

Powered by WPeMatico